IT-Governance

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

IT-Governance ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensführung. Ziel der IT-Governance ist die strategische Ausrichtung der IT auf die Geschäftsziele des Unternehmens. Sie umfasst die gesamte Steuerung und Kontrolle der IT Prozesse und den Schutz der IT-Unternehmenswerte.

Herkunft

Governance kommt aus ursprünglich aus dem Englischen und beschreibt bzw. beurteilt die richtige Art und Weise von staatlichem Regierungshandeln.

In der amerikanischen Wirtschaftssprache fand der Begriff in Zusammenhang mit Corporate Governance Einzug, was soviel wie verantwortungsvolle Unternehmensführung bedeutet. Corporate Governance wurde weltweit ein feststehender Begriff für richtiges und auch verantwortungsvolles Handeln.


Corporate Governance Kodex

Der Deutsche Corporate Governance Kodex [1] wurde seit 2001 von einer Regierunskommision entwickelt und stellt die wesentlichen gesetzlichen Vorschriften zur Leitung und Überwachung deutscher "börsennotierter" Gesellschaften dar. Daneben haben sich weitere Institutionen eigene Corporate Governance Kodex Regeln gegeben.

IT-Governance ist daher auch immer Bestandteil der Corporate Governance.


Einzelnachweis

  1. http://www.dcgk.de/de/ Deutsche Corporate Governance Kodex


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 29. Oktober 2015 um 16:07 Uhr von Peter Hohl geändert. Basierend auf der Arbeit von Oliver Wege, Markus Albert, Admin und Sabine Ziegler.

Anzeigen