ISDN

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche


ISDN steht für Integrated Services Digital Network und ist ein dienstintegrierendes digitales Fernmeldenetz.

Seit 1996 stehen Übertragungsgeräte zu Verfügung, die als Übertragungsmedien das ISDN benutzen und ähnlich wie die herkömmlichen Wählgeräte AWUG funktionieren.

Leistungsspektrum:

  • hohe Kriterienanzahl/Meldungsarten
  • serielle Datenschnittstelle auch zur GMA
  • Fernwirken
  • schnelle Meldungsübertragung ca. 200 msec.
  • zusätzliche Sicherheitsmerkmale (z.B. Closed User Group)

Im Zuge der Umstellung aller Telekom-Dienste auf das IP-basierte "Next Generation Network" (NGN) wird die Funktionalität spätestens Ende 2018 nicht mehr zur Verfügung stehen.

Siehe auch




Diese Seite wurde zuletzt am 24. Februar 2016 um 11:30 Uhr von Peter Hohl geändert. Basierend auf der Arbeit von Oliver Wege, Admin und Bernd Schirrmann.

Anzeigen