Google Hacking

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Google Hacking steht stellvertretend für eine Angriffstechnik, bei der mit Hilfe von Suchmaschinen sensitive Informationen, wie z.B. Passwörter, Kreditkartendaten usw. gefunden werden. Der Begriff "Google Hacking" stammt, wie der Name schon vermuten lässt, aus der Tatsache, dass mit Hilfe der speziellen Google Suchparameter die Suchanfrage für Angriffe präzisiert werden kann. (http://www.googleguide.com/advanced_operators.html). Mittlerweile unterstützen auch andere Suchmaschinen derartige spezielle Operatoren.

Aktuell nehmen angriffsvorbereitende Aktionen mittels Google Hacking extrem zu, da diese Aktionen im weltweiten Internet quasi "untergehen" und eine Rückverfolgung des Angreifers praktisch nicht möglich ist. Es ist allerdings möglich, den eigenen Web-Server oder Teile davon von der Indexierung bei Google auszunehmen (über die Konfigurationsdatei robots.txt), allerdings hat dieses Verfahren Nachteile hinsichtlich der gewünschten Webpräsenz im Internet.


Siehe übergeordnete Stichworte


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 26. August 2014 um 13:02 Uhr von Oliver Wege geändert. Basierend auf der Arbeit von Admin und Pierrre Kroma.

Anzeigen