Glassteine

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Glassteinen (Glasbausteinen) werden alle Bauelemente aus kompaktem Glas verstanden, die für raumabschließende Funktionen verwendet werden und die nicht zu den Flachgläsern gehören. Es sind im Wesentlichen kleinformatige, vielfach räumlich ausgedehnte Bauelemente, die vorzugsweise durch Pressen hergestellt werden. Glassteine bieten einen hohen Widerstandswert gegen Beschuss und Glassteinwände bieten einen hohen Einbruchschutz.

Maße und Eigenschaften

Folgende Unterteilung wird bei Glassteinen vorgenommen:

  • Hohlglassteine
  • Betongläser.

In der Tabelle sind die Abmessungen und einige Eigenschaftswerte von Glassteinen aufgeführt. Andere Maße sind möglich.

Lfd.Nr Länge Breite Höhe Masse Druckfestigkeit MPa Bewertetes
Bauschall-
Dämm-Maß
R' in dB
mm mm mm kg min. Mittelwert min. Einzelwert
Hohlglassteine
1 115 115 80 1 7,5 6
2 190 190 80 2,2 7,5 6 40
3 240 115 80 1,8 6,0 4,8 45
4 240 240 89 3,5 7,5 6 42
5 300 300 100 6,7 7,5 6 41
Betongläser, einseitig offen
6 117 117 60 1,2 - - -
7 117 (rund) 60 0,9 - - -
Betongläser, massiv (Glasprismen)
8 162 162 22 1,3 - - 40
9 262 162 22 2,2 - - 40
10 200 200 22 1,8 - - 40
11 160 160 30 1,6 - - 40
Betongläser, farbig
12 22 150 25 1,9 - - -


Hohlglassteine

Geschlossene, allseitig verschmolzene Glassteine werden aus zwei gepressten offenen Hälften hergestellt. Durch die noch im zähflüssigen Zustand stattfindende Verschweißung entsteht beim Abkühlen der heißen eingeschlossenen Luft ein Unterdruck im Inneren des Glassteins. Eine Kondensation von Feuchte im Innern ist nicht möglich.

Die Außenflächen der Steine sind in der Regel glatt, die Innenflächen verschiedenartig geprägt und gemustert, die Schmalseiten außen profiliert, um einen guten Haftverbund mit dem Mörtel zu erreichen. Eine Ornamentierung der inneren Glasflächen verbessert die Lichtstreuung und vermindert gleichzeitig die Durchsicht.

Betongläser

Betongläser sind Massivglattsteine (Glasprismen), die im Pressverfahren in einer Dicke von 22 bis 30 mm hergestellt werden. Sie besitzen eine ausgeprägte Struktur auf der Unterseite zur Verbesserung der Lichtstreuung. Die lfd. Nr. 6, 7, 10 und 12 der Tabelle sind Betongläser nach DIN 4243. Werden Bauteile aus Glasstahlbeton befahren, so dürfen nur die Nr. 6 und 7 verwendet, jedoch nicht als statisch mitwirkend in Rechnung gestellt werden.

Dallglas

Zu den Betongläsern zählt auch farbiges Betonglas (Dallglas). Dallglas ist ein farbiges Gussglas, das nicht klar durchsichtig ist und in mehr als 100 Farben gehandelt wird. Dallglas, vom franz. dalle = Fliese, wird im Gussverfahren, meist in der Größe 200 mm x 150 mm x 25 mm, produziert. Die Oberfläche ist glatt und feuerpoliert.

Glasdachsteine

Glasdachsteine sind gepresste, lichtdurchlässige Glaskörper mit glatter, feuerpolierter Oberfläche und einer durchschnittlichen Dicke von 10 mm, die den gebräuchlichsten Formaten der Ziegel- und Betondachsteine in Größe und Form entsprechen.

Die Lichtdurchlässigkeit der Glasdachsteine beträgt 80 bis 85%. Glasdachsteine sind völlig dicht und dabei wetter- und frostbeständig. Sie sind widerstandsfähig gegen hohe Schlagbeanspruchung und sicher gegen Feuerflug (Feuerüberschlag).

Siehe auch




Diese Seite wurde zuletzt am 10. April 2014 um 13:17 Uhr von Thomas Lowien geändert. Basierend auf der Arbeit von Joëlle Pohlai, Admin und Redaktion.

Anzeigen