Gigahertz

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hertz (Hz) ist die Maßeinheit für elektromagnetische Schwingungen pro Sekunde (Frequenz). So bedeuten:

  • 1 Hz: 1 Schwingung pro Sekunde
  • 1 Kilohertz (kHz): 1000 Schwingungen pro Sekunde
  • 1 Megahertz (MHz): 1 Mio. Schwingungen pro Sekunde
  • 1 Gigahertz (GHz): 1 Mrd. Schwingungen pro Sekunde.

Signale im Gigahertz-Bereich haben ähnliche Ausbreitungseigenschaften wie das sichtbare Licht. Sie werden deshalb zur Übertragung von Telefongesprächen zwischen zwei Antennen benützt, welche typische Entfernungen von einigen bis ca. 50-100 Kilometern aufweisen (sog. Richtstrahl- oder Mikrowellenverbindungen), oder von Erdefunkstellen zu Satellit.

Mikrowellensysteme zur Perimeter- oder Raumüberwachung benützen den Frequenzbereich von 10-20 GHz. Bei solchen Anlagen stellt der Empfänger eine Abschwächung des empfangenen Signals fest, wenn sich ein Gegenstand in den Strahlungsbereich hineinbewegt.

Wegen der hohen Abstrahlung lassen sich GHz-Signale nicht drahtgebunden übertragen; eine gebundene Übertragung ist nur mit sog. Hohlleitern über beschränkte Distanz möglich.

Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 22. Mai 2011 um 10:06 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Markus Spinnler.

Anzeigen