Gemeinsame Analyse- und Strategiezentrum illegale Migration

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

(Weitergeleitet von GASIM)
Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gemeinsame Analyse- und Strategiezentrum illegale Migration (GASIM) als ständiges behördenübergreifendes Informations- und Kooperationszentrum soll die ganzheitliche Bekämpfung des Phänomens illegale Migration sowie deren Begleit- und Folgekriminalität ermöglichen. Das GASIM entstand im Jahr 2006 aus der Vorläuferorganisation GASS (Gemeinsames Analyse- und Strategiezentrum Schleusungskriminalität), welches ihrerseits als Antwort auf die Visa-Affäre eingerichtet wurde. Als Visa-Affäre wird der ca. zehntausendfache Missbrauch bei der Vergabe von Visa in verschiedenen deutschen Botschaften und Konsulaten im Zuge der Neufassung der Visumvergabepraxis durch die rot-grüne Bundesregierung zwischen 1999 und 2002 bezeichnet.

Im GASIM arbeiten die Bundespolizei (BPOL), Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die Bundeszollverwaltung, das Bundeskriminalamt (BKA), der Bundesnachrichtendienst (BND), Auswärtigem Amt (AA) und das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) zusammen, der Sitz ist das Bundespolizeipräsidium in Potsdam.

Wie auch andere "Gemeinsame Zentren" (GTAZ, GIZ, GETZ, KIA sowie NCAZ) ist das GASIM keine eigenständige Behörden, sondern eine Plattform, die dem Informationsaustausch dient. Die Mitarbeiter vor Ort unterstehen der Aufsicht und den Weisungen der Behörden, denen sie angehören.


Weblinks


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 22. Mai 2014 um 17:04 Uhr von Oliver Wege geändert.

Anzeigen