Fake Customer Trick

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim "Fake-Customer-Trick" senden Betrüger E-Mails mit irreführenden Absenderangaben meist an mittelständische Unternehmen. Sie treten als Großkunden auf und geben unter dem Deckmantel seriöser ausländischer - derzeit vorwiegend britischer - Unternehmen in großem Stil Bestellungen auf. Durch vorgetäuschte Absender seriöser Firmen, durch Fachbegriffe und branchenübliche Formulierungen erwecken die Betrüger den Eindruck seriösen und ernsthaften Kaufinteresses. Sie signalisieren bei den Warenbestellungen sofortige Zahlungsbereitschaft und belegen wenn nötig ihre Bonität mit gefälschten Bilanzen.

Dann beauftragen sie über das Internet internationale Speditionen und lassen sich die Bestellungen nach Großbritannien ausliefern. So gelangen Lieferungen mit Warenwerten von teilweise über 100.000 Euro direkt in die Hand der Täter: Bezahlt wird die Ware nicht[1]

Einzelnachweis

  1. SecuPedia Aktuell: Neue Betrugsmasche „Fake Customer-Trick“

Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 9. September 2017 um 16:27 Uhr von Peter Hohl geändert.

Anzeigen