ECO

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Electronic Commerce Forum - Verband der Internetwirtschaft (ECO) e.V. (früher: Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.[1]

Der eco e.V. wurde im Juni 1995 als Verband der deutschen Internetwirtschaft gegründet. Ziel des Verbandes ist es, die kommerzielle Nutzung des Internet voranzutreiben, um die Position Deutschlands in der globalen Internet-Ökonomie und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland insgesamt zu stärken. eco versteht sich in diesem Sinne als Interessenvertretung und Sprachrohr der Internetwirtschaft gegenüber der Politik, in Gesetzgebungsverfahren und in nationalen und internationalen Gremien.

Mitgliederstruktur

Der Verband vertritt derzeit rund 800 Mitgliedsunternehmen: ISP (Internet Service Provider), ASP (Application Service Provider), Carrier, Hard- und Software-Lieferanten, Content- und Serviceanbieter, Kommunikationsunternehmen, Anwender, StartUps und alle Firmen, für die das Internet das Thema ist.


Aufgaben

eco fördert die Geschäftsentwicklung seiner Mitgliedsfirmen und berät und unterstützt alle Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet anbieten. Schwerpunkte der Arbeit des eco sind: Politische Lobbyarbeit (Verbindungsbüro Berlin und Brüssel), Networking und Services.


Lobbyarbeit

eco hält über sein Büro in Berlin direkten Kontakt zu der nationalen Politik und den Ministerien. Er ist involviert in die für die Mitglieder relevanten Gesetzgebungsverfahren und die allgemeinen politischen Diskussionen. eco ist Gründungsmitglied von EuroISPA (Europäischer Dachverband der Internet Service Provider) und EURO-IX (Dachorganisation der europäischen Exchange Punkte), die in Brüssel bzw. Amsterdam eigene Büros unterhalten. Durch diese Mitgliedschaften wird ein frühzeitiges Aufgreifen politisch-relevanter Themen gewährleistet und ein Einbringen industrie-spezifischer Meinungen auf europäischer Ebene erreicht.


Networking

Weitere Aktivitäten werden im Marketing und in der Kommunikation mit den Mitgliedern und dem Markt angegangen. Gemeinsame Messeauftritte, LocalTalks und Roadshows unterstützen die Marketingaktionen der Mitglieder. In den Arbeitskreisen werden Produkte und Dienstleistungen im vorwettbewerblichen Umfeld diskutiert.


Services

Im eco sind auch die rund 180 "Backbones" des deutschen Internet vertreten. Dies sind die Anbieter, die das "Internet" in Deutschland erst möglich machen. eco betreibt damit den - gemessen am Datendurchsatz - weltweit größten Internetknoten DE-CIX (German Internet Exchange).

eco versteht sich als wettbewerbsübergreifende Informationsquelle. Es gibt auch für Nichtmitglieder Orientierungshilfen im weltweiten Online-Geschehen und im eBusiness. Dabei werden vor allem Trends, praktische Anwendungsfelder sowie technologische und soziologische Entwicklungen vorgestellt.

Für die Mitglieder ergeben sich die Vorteile aus der Lobby-Arbeit, dem Erfahrungsaustausch in Arbeitskreisen, LocalTalks und gemeinsamen Marketingaktivitäten. So werden gezielt Synergien geschaffen, Kosten für den Einzelnen minimiert und die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen auf die eco-Mitgliedsfirmen fokussiert. Durch die enge Zusammenarbeit entsteht darüber hinaus ein hohes Maß an informeller Kommunikation.


Selbstkontrolle

1996 hat eco als Interessenvertretung der deutschen Internetwirtschaft die Internet Content Task Force (ICTF) gegründet. Aus der Zusammenarbeit der ICTF mit anderen Organisationen gingen unter anderem die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia (FSM) und die Internet Content Rating Association (ICRA) hervor. Aufgabe der ICTF ist es, eine freiwillige Selbstkontrolle der deutschen Internetwirtschaft durchzuführen. Der Verband der Internetwirtschaft unterhält außerdem eine Beschwerdehotline (hotline@eco.de). Diese nimmt Hinweise auf illegale und anstößige Inhalte auf, damit Maßnahmen gegen die rechtswidrigen Materialien eingeleitet werden können.

eco arbeitet im Rahmen von INHOPE (Internet Hotline Providers in Europe) eng mit Beschwerdestellen in Europa, Australien und den USA zusammen, um eine noch wirksamere Bekämpfung von rechtswidrigen und illegalen Inhalten im Internet zu ermöglichen.


Einzelnachweis

  1. SecuPedia Aktuell: eco Mitgliederversammlung: Umbenennung und neues Vorstandsressort Sicherheit


Anschrift:

eco Verband der Internetwirtschaft e.V.
Lichtstr. 43h
50825 Köln
Tel.: +49 221 700 048-0
Fax: +49 221 700 048-11
E-Mail: Christiane.Skiba@eco.de
Internet: http://www.eco.de
Services: https://www.eco.de/services.html


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 14. Oktober 2015 um 15:41 Uhr von Peter Hohl geändert. Basierend auf der Arbeit von Oliver Wege, Admin und Redaktion.

Anzeigen