Corporate Security

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Corporate Security umfasst im Zeitalter der Globalisierung alle Inhalte der weltweit zuzuordnenden gültigen "Security", die über die kriminellen Aspekte hinaus das unternehmerische Risiko-Management beinhaltet und deren Zielsetzung daher die Identifizierung von Schwachstellen entlang der Wertschöpfungskette sowie der aktive Beitrag (Prävention) zur effektiven Sicherung der Unternehmensfortführung (z.B. Produktions- und Lieferfähigkeit) und Schutz der Assets sein muss (im Sinne von Business-Continuity)

In ganzheitlicher Betrachtung erfordert die Corporate Security Strategie

  • eine ausformulierte Unternehmens-Policy
  • eine installierte Security-Gesamtverantwortung
  • ein aktuelles Security-Konzept, das auch den "Service"-Gedanken implizieren soll
  • die Einbeziehung der Verantwortungs-/Zuständigkeitsebene des Unternehmens im Security-/Risiko-Management Kontext

Unabdingbare Voraussetzung ist dabei das Erarbeiten der Akzeptanz in drei Phasen (nämlich vor, während und nach der Einführung der Konzepte und Maßnahmen) mit den Führungsverantwortlichen der betroffenen Bereiche, insbesondere dann, wenn Security-Maßnahmen eine Verhaltensänderung bewirken oder erfordern ("aus Betroffenen Beteiligte machen")




Diese Seite wurde zuletzt am 29. Dezember 2010 um 18:17 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Hermann Feuerlein.

Anzeigen