Content Security

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche


Meist ein Software-System, das verschiedene Überprüfungs- und Filterfunktionen wahrnimmt. Läuft in der Regel als eigenständiges Server System: Content Security Server.

Überprüfung von Inhalten (Content) meist an zentralen gesicherten Gateways (Firewall).

Überprüft werden

  1. die Integrität von Content bzgl. Malware
  2. ob Daten gesendet/empfangen werden dürfen
  3. ob Ressourcen in Netzen (beispielsweise Web-Seiten) genutzt werden dürfen
  4. ob E-Mails verschlüsselt gesendet/empfangen werden dürfen,
  5. auf Spamming-Attacken.

Ferner kann ein Content Security System unternehmensspezifische rechtliche Ausschlusserklärungen (sog. Legal disclaimer) an E-Mails anfügen.

Die Überprüfung wird anhand eines Regelwerkes (Policy) durchgeführt. Diese Policy (Sicherheitspolicy, IT-Sicherheitspolicy) kann organisations-, gruppen- oder personenspezifisch definiert werden.

Ähnlich wie bei einem Regelwerk einer Firewall werden bestimmten Subjekten Rechte auf Ressourcen und Aktionen erteilt.


Siehe


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 2. Juli 2012 um 14:16 Uhr von Oliver Wege geändert. Basierend auf der Arbeit von Jochen Brunnstein.

Anzeigen