Center for Research in Security and Privacy (CRISP)

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das "Center for Research in Security and Privacy" (CRISP) in Darmstadt ist ein Kompetenzzentrum für IT-Sicherheitsforschung. Die Bundesregierung und das Land Hessen haben hierfür im November 2015[1] ihre bisherigen Darmstädter Zentren "European Center for Security and Privacy by Design" (EC-SPRIDE) und "Center for Advanced Security Research Darmstadt" (CASED) vereinigt. Das CRISP will seinen Forschungsschwerpunkt auf "Security at Large" legen, somit neue Methoden und Lösungsansätze für die IT-Sicherheit und den Schutz der Privatsphäre in sehr großen komplexen und vernetzten Systemen der Informations- und Kommunikationstechnik entwickeln. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert CRISP in den kommenden vier Jahren mit rund 17 Millionen Euro, das Land Hessen wird bis 2018 knapp neun Millionen Euro zusätzlich investieren.[2].

An dem Zentrum forschen rund 350 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu den Themen IT-Sicherheit und Schutz der Privatsphäre. Im Zentrum der Arbeiten stehen beispielsweise sichere Internet-Infrastrukturen und Web-Anwendungen. Am CRISP sind neben der Technischen Universität Darmstadt auch die Fraunhofer-Institute für Sichere Informationstechnologie SIT und für Graphische Datenverarbeitung IGD sowie die Hochschule Darmstadt beteiligt. CRISP ist eines von drei Kompetenzzentren zur IT-Sicherheitsforschung in Saarbrücken, Darmstadt und Karlsruhe.


Einzelnachweis

  1. SecuPedia Aktuell: „Center for Research in Security and Privacy“ (CRISP) in Darmstadt eröffnet
  2. Pressemitteilung 164/2015 des BMBF: Größtes europäisches Forschungszentrum für IT-Sicherheit gegründet


Anschrift

Center for Research
in Security and Privacy (CRISP)
c/o Technische Universität Darmstadt
Karolinenplatz 5
64289 Darmstadt



Diese Seite wurde zuletzt am 30. Oktober 2016 um 05:48 Uhr von Peter Hohl geändert.

Anzeigen