Brandschutzmanagement

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Modell eines risikogerechten und schutzzielorientierten Brandschutzmanagements (VdS 2009)
Um die betrieblichen und unternehmensinternen Abläufe zu optimieren, werden zunehmend Managementsysteme eingeführt; zu nennen sind neben dem Qualitätsmanagement als Vorreiter u. a. auch Arbeitsschutz- und Umweltschutzmanagementsysteme, die indirekt die unternehmerische Wertschöpfung unterstützen.

Der Ausdruck "Management" wird im Allgemeinen mit der "Leitung eines Unternehmens" gleichgesetzt. Regelmäßig besteht die Aufgabe insbesondere darin, die Planungen und Entscheidungen sowie die Umsetzung unternehmerischer Zielsetzungen durch hinreichende Kommunikationen zu überwachen, zu überprüfen und ggf. den sich verändernden Rahmenbedingungen anzupassen. Diese Aufgaben werden in einem Managementsystem - einem Regelkreis ähnlich - integriert. Dementsprechend können Brandschutzmaßnahmen als Teil der unternehmerischen Aufgaben im gesamten Managementsystem eingefügt werden mit den typischen wiederkehrenden Arbeitsschritten:

  • Schutzziele definieren
  • Bestand aufnehmen
  • Risiken analysieren
  • Maßnahmen planen
  • Ausführung beauftragen
  • Umsetzung überwachen
  • Ergebnisse auswerten
  • Ziele überprüfen

begleitet von hinreichender Dokumentation und Kommunikation.

Literatur

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.: Brandschutzmanagement; Leitfaden für die Verantwortlichen im Betrieb / Unternehmen (VdS 2009)

Siehe auch




Diese Seite wurde zuletzt am 16. Dezember 2014 um 07:42 Uhr von Mingyi Wang geändert. Basierend auf der Arbeit von Admin.

Anzeigen