BDGW

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Die Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e. V. (BDGW) ging 1989 aus dem Zusammenschluss des Fachverbandes der Geld- und Werttransportunternehmen e.V. und der Bundesvereinigung für Sicherheitstransporte (BFS) hervor. Der BDGW gehören zurzeit 33 ordentliche Mitgliedsunternehmen an sowie 32 außerordentliche Mitgliedsunternehmen mit Bezug zum Geld- und Wertbereich (Produkte und Dienstleistungen, wie z. B. Versicherungen, Spezialfahrzeugen und Sicherheitstechnik).

Die BDGW vertritt als Wirtschafts- und Arbeitgeberverband die Interessen dieser Mitgliedsunternehmen gegenüber Bundes- und Länderministerien, Behörden, der Deutschen Bundesbank, sonstigen Verbänden, insbesondere dem Handelsverband Deutschland (HDE), dem Dachverband der Kreditinstitute Deutsche Kreditwirtschaft (DK) sowie gegenüber Versicherungsgesellschaften. Auf europapolitischer Ebene ist die BDGW Mitglied im Dachverband ESTA (European Security Transport Association) und vertritt somit nationale Interessen auch gegenüber der Europäischen Zentralbank und der Europäische Kommission.

Wirtschaftliche Bedeutung

Insgesamt verfügen die ordentlichen Mitgliedsunternehmen über rund 2.450 gepanzerte Spezialgeldtransportfahrzeuge und beschäftigen ca. 11.000 Mitarbeiter im Bereich "Geld- und Wert". Davon sind 7.300 im Geld- und Werttransport und 3.700 in der Geldbearbeitung (Banknoten und Münzen sortieren, zählen und auf Echtheit prüfen) tätig. Der Umsatz der gesamten Branche beträgt gegenwärtig ca. 600 Mio. Euro pro Jahr. Der Marktanteil der BDGW-Mitglieder liegt bei 90%.

Die BDGW vertritt grundsätzlich die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen gegenüber Bundes- und Länderministerien, Behörden, der Deutschen Bundesbank, sonstigen Verbänden insbesondere dem Handelsverband Deutschland (HDE) und der Deutschen Kreditwirtschaft (ZKA) sowie gegenüber Versicherern. Die BDGW gewährleistet einen Erfahrungsaustausch in allen Fach- und Wirtschaftsfragen zum Thema Geld und Wert. Im Jahr 2017 transportierten und bearbeiteten die ordentliche Mitgliedsunternehmen der BDGW in über 25 Millionen Transportvorgängen rund 30 Milliarden Banknoten im Wert von knapp einer Billion Euro - pro Tag drei Milliarden Euro.


Arbeitgeberverband

Im Jahre 2005 hat sie sich vom reinen Wirtschaftsverband zu einem Wirtschafts- und Arbeitgeberverband weiterentwickelt. Hierbei hat die BDGW Sozialpartnerfunktion. Sie schließt regionale und überregionale Flächentarifverträge über Mindestarbeitsbedingungen für die Beschäftigten der Branche mit den Gewerkschaften ab.


Sicherheitsstandards

Die BDGW hat 2006 einen 5-stufigen BDGW-Sicherheitsstandard entwickelt. Hierzu wurde der klassische "Sicherheits-Check1", der sich vor allem mit baulichen und technischen Anforderungen und der Durchführung von Geld- und Werttransporten beschäftigt, auf eine neue Grundlage gestellt. Dieser Sicherheits-Check 1 wurde nun um einen "Sicherheits-Check 2" ergänzt, der sich der Regelmäßigkeit der buchhalterischen Prozesse einschließlich der Geldflüsse von Kundengeldern widmet. Parallel hierzu wurde von der BDGW ein nachhaltiges flächendeckendes Überprüfsystem für Geld- und Wertdienstleister unter Einbeziehung externer Wirtschaftsprüfer bzw. einer externen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft entwickelt.


Weblinks


Siehe auch


Anschrift:

Bundesvereinigung Deutscher
Geld- und Wertdienste e.V. (BDGW)
Norsk-Data-Straße 3
61352 Bad
Tel.: +49 6172 948050
Fax: +49 6172 458580
E-Mail: mail@bdgw.de
Internet: http://www.bdgw.de



Diese Seite wurde zuletzt am 15. März 2018 um 16:49 Uhr von Peter Hohl geändert. Basierend auf der Arbeit von Astrid Jung, Nicole Ernst, Admin und Redaktion.

Anzeigen