BAuA

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben - im Gefahrstoffrecht, bei der Produktsicherheit und mit dem Gesundheitsdatenarchiv. Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Über 700 Beschäftigte arbeiten an den Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.

Die Bundesanstalt erstellt jährlich im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) den Bericht "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit" (SuGA, früher Unfallverhütungsbericht Arbeit). Der SuGA erscheint alle vier Jahre in einer ausführlichen Fassung. Er ist für den Zeitraum 2010 bis 2013 im PDF-Format zum Herunterladen unter http://www.baua.de/publikationen verfügbar. Hier kann auch die gedruckte Fassung bestellt werden.[1] Der Bericht "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit" 2014 (ISBN: 978-3-88261-168-7, 185 Seiten) ist als PDF-Version zum Herunterladen verfügbar unter http://www.baua.de/dok/7485664[2]


Einzelnachweis

  1. SecuPedia Aktuell: Bericht Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit - interaktive Fassung im Netz
  2. SecuPedia Aktuell: SuGA 2014: Zahl der Arbeitsunfälle nimmt weiter ab


Anschrift:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
Tel.: +49 231 9071-0
Fax: +49 231 9071-2454
E-Mail: poststelle@baua.bund.de
Internet: http://www.baua.de
Postanschrift: Postfach 17 02 02, 44061 Dortmund



Diese Seite wurde zuletzt am 21. Dezember 2015 um 11:49 Uhr von Peter Hohl geändert.

Anzeigen