Brandmelderzentrale

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

(Weitergeleitet von AFFZ)
Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Brandmelderzentrale hat die Aufgabe, die eingehenden Signale der Sensoren (Melder) zu erfassen und auszuwerten. Sie verknüpft die Signale aus den Meldern mit den Brandfallsteuerungen oder Alarmierungsmitteln. Sie überwacht auch die Übertragungsleitungen und die Stromversorgung. Bei Unregelmäßigkeiten löst sie über fernmeldetechnische Anlagenteile (Übertragungseinrichtung) Alarm bei der Feuerwehr oder privaten Hilfeleistern (z.B. Werkfeuerwehr) aus. Unter Brandfallsteuerungen versteht man interne oder externe akustische und optische Signalgeber oder Meldungen an eine hilfeleistende Stelle (Einsatzzentrale, Feuerwehr), sowie die Auslösung örtlicher Brandschutzvorgänge (Schließen von Brandschutztüren, Öffnen von Rauch- und Wärmeabzügen u.Ä.).

Bestandteile

Die Brandmelderzentrale besteht aus:

  • Bedien- und Anzeigefeld
  • CPU
  • Anschaltebaugruppen (Peripherie)
  • Stromversorgung


Funktionsbereiche

"Teil einer Anlage, der dazu dient:

  • die Meldung der angeschlossenen Melder aufzunehmen, sie optisch und akustisch anzuzeigen, den Ort der Gefahr zu kennzeichnen und die Meldung gegebenenfalls zu registrieren;
  • die Anlage zu überwachen und Fehler optisch und akustisch anzuzeigen (z.B. bei Kurzschluss, Drahtbruch oder sonstigen Störungen);
  • soweit erforderlich, die Brandmeldung über die Übertragungseinrichtung für Brandmeldungen z.B. an die Feuerwehr, oder über die Steuereinrichtung für automatische Brandschutzeinrichtungen weiterzuleiten, z.B. zu einer automatischen Löschanlage."

(Definition nach VdS)

In Deutschland muss die Zentrale die Ansteuerung für mindestens eine außerhalb der Zentrale befindende Anzeigeeinrichtung (z.B. Feuerwehrbedienfeld), sowie für das Feuerwehrschlüsseldepot realisieren können.

Für den Fernzugriff auf Brandmelderzentralen hat der ZVEI in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ein Merkblatt "Interaktion mobiler Endgeräte mit Brandmelderzentralen über IP-Netze" erstellt. Das Merkblatt beschreibt empfohlene Sicherheitsanforderungen, in deren Mittelpunkt die Applikation für den Fernzugriff (AFFZ) steht. Es ist unter http://www.zvei.org/Verband/Publikationen/Seiten/Integration-mobiler-Endgeraete-mit-Brandmelderzentralen-ueber-IP-Netze.aspx verfügbar.


Brandmelder

Die Brandmelder reagieren auf der Basis des Vergleiches überwachter physikalischer Kenngrößen und melden die Kenngrößenänderung als elektrischen Schaltimpuls über Übertragungsleitungen weiter.

Man unterscheidet folgende Funktionsweisen:


Energieversorgung

Für die Energieversorgung von Brandmelderzentralen sind zwei Energiequellen erforderlich, von denen jede in der Lage sein muss, die Zentrale sowie die angeschlossene Peripherie leistungsmäßig uneingeschränkt zu betreiben. Eine Energiequelle ist das Wechselstromnetz mit 230 V, die andere ist ein anlageneigener Akkumulator, welcher bei Netzstörung automatisch und unterbrechungslos die Anlage in Betrieb hält. Die erforderliche Überbrückungszeit regeln die einschlägigen Vorschriften. In Deutschland sind es "4 Stunden, wenn für die Brandmeldeanlage eine Netzersatzanlage zur Verfügung steht und Ersatzteile vorhanden sind und der Ausfall der Netzversorgung jederzeit erkannt wird (ständig besetzte beauftragte Stelle) und der Instandhalter ständig verfügbar ist, ansonsten 30 Stunden." (VdS 2095:2010-05 (07))


Vorschriften / Normen

  • DIN EN 54-1 Brandmeldeanlagen - Teil 1: Einleitung; Deutsche Fassung EN 54-1:2011 Ausgabedatum: 2011-06
  • DIN EN 54-2 Brandmeldeanlagen - Teil 2: Brandmelderzentralen; Deutsche Fassung EN 54-2:1997 Ausgabedatum: 1997-12
  • DIN EN 54-2/A1 Brandmeldeanlagen - Teil 2: Brandmelderzentralen; Deutsche Fassung EN 54-2:1997/A1:2006 Ausgabedatum: 2007-01
  • Neu: DIN EN 54-2:2016-03 Norm-Entwurf Brandmeldeanlagen - Teil 2: Brandmelderzentralen Ausgabedatum: 2016-03
  • DIN EN 54-4 Brandmeldeanlagen - Teil 4: Energieversorgungseinrichtungen; Deutsche Fassung EN 54-4:1997 Ausgabedatum: 1997-12
  • DIN EN 54-4/A1 Brandmeldeanlagen - Teil 4: Energieversorgungseinrichtungen; Änderung A1; Deutsche Fassung EN 54-4:1997/A1:2002 Ausgabedatum: 2003-03
  • DIN EN 54-4/A2 Brandmeldeanlagen - Teil 4: Energieversorgungseinrichtungen; Deutsche Fassung EN 54-4:1997/A2:2006 Ausgabedatum: 2007-01
  • DIN EN 12094-1 Ortsfeste Brandbekämpfungsanlagen - Bauteile für Löschanlagen mit gasförmigen Löschmitteln - Teil 1: Anforderungen und Prüfverfahren für automatische elektrische Steuer- und Verzögerungseinrichtungen; Deutsche Fassung EN 12094-1:2003 Ausgabedatum: 2003-07
  • DIN EN 12094-1 Berichtigung 1 Ortsfeste Brandbekämpfungsanlagen - Bauteile für Löschanlagen mit gasförmigen Löschmitteln- Teil 1: Anforderungen und Prüfverfahren für automatische elektrische Steuer- und Verzögerungseinrichtungen; Deutsche Fassung EN 12094-1:2003, Berichtigungen zu DIN EN 12094-1:2003-07 Ausgabedatum: 2006-09
  • DIN 14675 Brandmeldeanlagen - Aufbau und Betrieb Ausgabedatum: 2012-04
  • DIN 14661 Feuerwehrwesen - Feuerwehr-Bedienfeld für Brandmeldeanlagen Ausgabedatum: 2011-02
  • DIN 14662 Feuerwehrwesen - Feuerwehr-Anzeigetableau für Brandmeldeanlagen Ausgabedatum: 2010-01
  • VdS 2496 VdS-Richtlinien für die Ansteuerung von Feuerlöschanlagen Ausgabedatum: 2012-03
  • VdS 2095 VdS-Richtlinien für automatische Brandmeldeanlagen - Planung und Einbau Ausgabedatum: 2010-05
  • VdS 2540 VdS-Richtlinien für Brandmeldeanlagen - Brandmelderzentralen - Anforderungen und Prüfmethoden Ausgabedatum: 2010-12
  • VdS 2541 Energieversorgungseinrichtungen - Anforderungen und Prüfmethoden Ausgabedatum: 1996-12

Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 20. Januar 2016 um 12:15 Uhr von Thomas Lowien geändert. Basierend auf der Arbeit von Peter Hohl, Angelika Staimer, Joëlle Pohlai, Admin und Redaktion.

Anzeigen