a-i3

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet e.V. (a-i3) ist eine unabhängige, interdisziplinäre Organisation, die sich den Identitätsschutz im Internet zur Aufgabe gemacht hat.

Geschichte

Die a-i3 wurde im Mai 2005 von Forschern der Ruhr-Universität Bochum sowie Praktikern aus dem Bereich der IT-Sicherheit gegründet.


Ziele

Nachdem zu Beginn der Tätigkeit der a-i3 der Fokus besonders auf die Problematik des Phishing ausgerichtet war, hat sich das Themenspektrum in den letzten Jahren stark erweitert. Heute befasst sich die a-i3 mit dem gesamten Bereich des Schutzes von Identitäten und Identifizierungsdaten im Internet.

Hierbei hat sich die a-i3 zur Aufgabe gemacht, den Schutz der Internet-Nutzer gegen alle Formen des Identitätsmissbrauchs zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, informiert die a-i3 über die Methoden des Identitätsdiebstahls, erforscht und dokumentiert neue Angriffsszenarien und sucht nach technischen und rechtlichen Lösungen (z.B. technische Schutzmöglichkeiten; Rechte und Pflichten im Umgang mit Identitätsdiebstahl)[1].


Einzelnachweis

  1. Website der Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet e.V., abgerufen am 09.02.2017


Anschrift:

Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet (a-i3)
c/o Prof. Dr. Georg Borges
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstraße 150, GC 7/29
44801 Bochum
Tel.: +49 234 32-28058
E-Mail: sekretariat@a-i3.org
Internet: http://www.a-i3.org



Diese Seite wurde zuletzt am 2. März 2017 um 11:34 Uhr von Peter Hohl geändert.

Anzeigen