Öffnungskontakt

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Öffnungskontakte sind in der Regel Bestandteil des Außenhautschutzes, können aber auch zur Objektüberwachung eingesetzt werden.

Bei beweglichen Bauelementen (Fenster, Türen) wird am feststehenden Teil ein Magnetkontakt (Reed-Kontakt) befestigt, am beweglichen Teil ein Magnet. Im geschlossenen Zustand befindet sich der Magnet in unmittelbarer Nähe des Kontaktes und hält ihn geschlossen. Beim Öffnen wird der Magnet entfernt, und der Kontakt öffnet sich.

Die Kriminalpolizei empfiehlt in ihren Projektierungs- und Installationshinweisen zum Pflichtenkatalog (siehe Polizei-Richtlinien und -Bestimmungen)

  • Vorzugsweise Doppel-Reed-Kontakte verwenden.
  • Abstand Kontakt/Magnet: maximal ein Drittel des erreichbaren Schaltabstandes.
  • Aufbaukontakte und Magnete nicht kleben, sondern mit nichtmagnetisierbaren Schrauben befestigen (Ausnahme: Ganzglastüren).
  • Nicht an der Tür- bzw. Fensteranschlagseite montieren (Kippfenster im Wohnbereich: Abweichung darf nur Lüftungsstellung ermöglichen).


Siehe übergeordnete Stichworte


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 9. Februar 2014 um 17:12 Uhr von Peter Hohl geändert. Basierend auf der Arbeit von Peter Fasold, Admin und Redaktion.

Anzeigen