97 % der Unternehmen nicht gegen aktuelle Cyber-Angriffe gewappnet

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: Check Point
Veröffentlicht von SecuPedia-Redaktion am 13. April 2018.

San Jose (USA), 03.04.2018 - Der aktuelle Security Report 2018 des US-Sicherheitsunternehmens Check Point Software Technologies Ltd kommt zum Ergebnis, dass die Sicherheitsvorkehrungen der meisten Organisationen den aktuellen multivektoriellen und mega-skalierten Angriffsvarianten zehn Jahre und zwei Angriffsgenerationen hinterherhinken. 97 Prozent der privaten oder staatlichen Unternehmen und Institutionen seien nicht gegen diese 5. Generation von Cyber-Angriffen, die auf staatlich geförderten Technologien beruhen, gewappnet. Auch  77 Prozent der im Auftrag von Check Point befragten CISOs  äußerten Bedenken, dass ihre Organisationen nicht für die Abwehr dieser modernen Angriffe gerüstet seien.

Im Sicherheitsbericht 2018, kostenlos abrufbar gegen Adressdaten unter www.checkpoint.com, wird beschrieben, wie die aktuelle Generation der Cyberangriffe vorgeht, wo die Schwachstellen der Organisationen sind und welche Schutzmaßnahmen ergriffen werden können.

Weitere Ergebniss des Berichts sind, dass auch in  vertrauenswürdigen, seriösen App-Stores über 300 mobile Anwendungen mit Malware infiziert sind und dass aktuell auch Cloud-Bedrohungen, Crypto-Mining-Angriffe und IoT-Geräte-Schwachstellen zunehmen.


 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Kriminalität mit IT-Bezug (Malware, Phishing, Identitätsdiebstahl, Cyber-Security)

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer


Anzeigen